P1060024

 

Dank an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer

Traditionell im Wohnpark Inge Rüpcke wird der Schenefelder SPD-Skat veranstaltet.

So auch diesmal in guter Besetzung. Lediglich die kurzfristigen Absagen wegen Krankheit verhinderten, das alle Tische besetzt waren, aber es waren dann doch weit mehr als 40 Teilnehmer, die sich diesen Abend nicht entgehen lassen wollten.

Man kann sich kaum vorstellen, wieviel Arbeit für die ehrenamtlichen Helfer der SPD damit verbunden ist, eine solche Veranstaltung durchzuführen. Es bedarf der Ankündigung in den örtlichen Presseorganen, Entgegennahme der Anmeldungen gegen Vorkasse mit Ausgabe der Teilnahmekarten. Dann müssen die Tischkarten, die Tischnummern, die Skat-Ordnung mit den gültigen Regeln ausgedruckt werden.

P1060025

Bestellung der Tischpreise bei den örtlichen Händlern, Einkauf der Getränke und Würstchen auf Basis der bekannten bisherigen Verbrauchsmengen. Transport zum Wohnpark, Organisation der Küchenbesetzung mit Kleingeldkasse. Durchführung des Skat-Abends ab etwa 17.00 Uhr, der eigentliche Beginn ist dann jeweils um 18.00 Uhr mit offenem Ende.

P1060026

 

Aber wie auch immer ist es dank der Hilfe unserer SPD-Mitglieder gelungen, einen tollen Abend zu gestalten und den Skat-Spielern ihre Wünsche nach kalten Getränken und heißen Würstchen zu erfüllen.

P1060028

Der besondere Dank ging an Inge Rüpcke, die wie immer selbst mitspielte, sie erhielt von Ulla Kriete, der stellvertretenden Ortsvositzenden der Schenefelder SPD einen prächtigen Blumenstrauß für die Gastfreundschaft in ihrem Haus.

Man darf sich bereits auf einen weiteren Skat-Abend im Herbst 2018 freuen.

Lobende jedenfalls Worte hörte man von allen Seiten so beispielsweise von Albert Burs, dem ehemaligen Bürgermeister und Bürgervorsteher oder von Jan Timmermann, der auch regelmäßig an den Abenden teilnimmt.