Mobilität

Bereits im Wahlprogramm war die Zukunft der Mobilität in Schenefeld eines unserer Schwerpunktthemen. Dies wird sich auch in der kommenden Wahlperiode dahingehend niederschlagen, dass wir aktiv um Merheiten werben, um unsere fomulierten Ziele umzusetzen.

Unser Straßenbild wird vom Auto beherrscht und bestimmt den Charakter unserer Mobilität. Wir wollen das Automobil nicht abschaffen, aber andere Fortbewegungsmittel in den Fokus unserer verkehrspolitischen Aktivitäten rücken.
Wir verstehen uns als Lobby für die Fußgänger und Radfahrer und möchten den Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) stärken.

Fuß- und Radverkehr
Eine Station des Hamburger StadtRAD innerhalb der Schenefelder Stadtgrenzen würde die Möglichkeit eröffnen, kostengünstig ein Fahrrad leihweise in Anspruch nehmen zu können. Neben den Fahrten innerhalb Schenefelds wäre so auch ein Ausflug in den nahen Klövensteen möglich.
Der Ausbau des Radwegenetzes und die Schaffung von diebstahlsicheren und bequemen Abstellplätzen genießt bei uns eine hohe Priorität.
Insbesondere sichere Schulwege sind uns dabei ein Anliegen.
Unseren Antrag von 2008 zur Ernennung eines Radverkehrsbeauftragen in der Schenefelder Verwaltung wollen wir wieder aufgreifen.
Es gilt ein Radverkehrskonzept für Schenefeld zu entwickeln und dies mit den nötigen finanziellen Mitteln umzusetzen.
In diesem Zuge, ist auch den Bedürfnissen der Fußgänger Rechnung zu tragen.

ÖPNV
Unseren Traum von einer kostengünstigen Fahrt mit dem Bus innerhalb Schenefelds werden wir weiterhin verfolgen, auch wenn der HVV dabei ein hartleibiger Verhandlungspartner ist.
Eine bessere Anbindung des Stadtzentrum Schenefeld mit dem Bus, eine regelmäßige Busverbindung nach Halstenbek und der barrierefreie Ausbau des Schenefelder Platzes stehen nach wie vor auf unserer Agenda.

Carsharing
Hier können wir uns eine Station im Schenefelder Stadtgebiet vorstellen, an der die Teilnehmer ein Auto für längere Fahrten oder Wege nach Hamburg nutzen können. Dieses Prinzip hat sich inzwischen bewährt und ist in Hamburg sehr gängig.

Unser vorrangiges  Ziel ist es, dass  sämtliche Wege innerhalb der Stadt Schenefeld bequem und attraktiv ohne das Auto bewältigt werden können.

Antrag der SPD-Fraktion zur Ratsversammlung am 26.9.2013 zur Barrierefreiheit im Straßenbild

Antrag der SPD-Fraktion zur Ratsversammlung am 26.9.2013 zur Schaffung einer zentralen Anlaufstelle in der Schenefelder Verwaltung zum Thema Mobilität