Gelbe Tonne soll kommen – SPD für flächendeckende Einführung

von Nicolai Overbeck,
Mitglied des Aufsichtsrates der Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Abfallbehandlung mbH mit Sitz in Kummerfeld

Die SPD im Pinneberger Kreistag setzt sich dafür ein, dass in Zukunft flächendeckend Wertstoffe aus Privathaushalten durch eine gelbe Wertstofftonne eingesammelt und dann recycelt werden.

Seit 1991 können einzelne Wertstoffe über den Gelben Sack des Dualen Systems entsorgt werden. Dies war ein wichtiger Schritt bei der Abfalltrennung. Die Mengen an klassischem Hausmüll haben sich durch die Trennung deutlich verringert. Über den gelben Sack werden bis heute nur Verpackungen eingesammelt, deren Produzenten sich dem dualen System angeschlossen haben. Metalle und sämtliche anderen Kunststoffe können darüber nicht eingesammelt und verwertet werden. Dies verhindert eine weitere Reduzierung des Restmüllaufkommens in privaten Haushalten. Zudem werden wertvolle Rohstoffe, die recycelt werden könnten, einfach verbrannt.

Die SPD-Kreistagsfraktion setzt sich daher dafür ein, dass in Zukunft alle Haushalte im Kreis Pinneberg eine Wertstofftonne erhalten. Mit dieser Tonne können dann nicht nur die Verpackungen, deren Hersteller dem dualen System angehören, entsorgt werden, sondern alle Gegenstände, deren Bestandteile wiederverwerten werden können.

In der Stadt Tornesch wurde im Januar ein Modellversuch gestartet. Jedem Haushalt wurde eine Wertstofftonne für die Dauer von zwei Jahren angeboten. Die Resonanz auf diesen Versuch war sehr positiv. Die große Mehrheit der Tornescher Haushalte beteiligt sich daran und die Menge der gewonnenen Rohstoffe ist deutlich angestiegen. Es besteht der große Wunsch, diese gelbe Tonne weiter zu behalten.

Der Gelbe Sack würde damit der Vergangenheit angehören. Mit einer Übertragung der Entsorgungspflicht von Wertstoffen vom Bund auf den Kreis Pinneberg würde nicht nur die Wiederverwertungsquote von Rohstoffen gesteigert werden, sondern auch die kommunale Entsorgung und Verwertung von Abfällen insgesamt gestärkt.